Selectus Feature Focus: Decision Tool

Selectus Feature Focus: Decision Tool

In der Serie „Feature Focus“ berichten wir in loser Folge über interessante Funktionen und Möglichkeiten von Selectus, welche die Arbeit der Auswahlkommission und der Administration erleichtern.
In diesem Beitrag stellen wir Ihnen das Decision Tool vor, welches zur Unterstützung der Kommissionssitzung eingesetzt werden kann. Das Decision Tool dient dazu, ausgewählte Kandidatinnen und Kandidaten anhand von bestimmten Kriterien zu bewerten. Die Bewertung wird dabei gemeinsam von der Kommission vorgenommen. Dies im Gegensatz zum Review Tool, mit welchem jedes Kommissionsmitglied die Kriterien individuell bewertet.

Stellen wir uns folgende Situation vor: Die Kommissionsarbeit für die Besetzung einer Assistenzprofessur geht in die letze Runde. Sechs Kandidatinnen und Kandidaten haben es bis in diese letzte Runde geschafft. Für einige war trotz Corona ein Campus-Besuch mit Vortrag im Forschungsseminar und persönlichem Gespräch mit der Kommission und Studierendenvertreter*innen möglich. Andere hielten ihren Vortrag im virtuellen Seminarraum und konnten das Interview mit der Kommission und weitere Gespräche per Web-Meeting abhalten. Nun geht es in der Kommissionssitzung darum, den Eindruck, welchen die Kandidierenden hinterlassen haben, zu verarbeiten. Das Ziel: Am Ende der Sitzung eine Berufungsliste zusammenzustellen.

Vorbereitung des Decision Tools

In einem solchen Prozessschritt kann das Decision Tool helfen, die Diskussion der Kommissionsmitglieder in geordnete Bahnen zu lenken, zu versachlichen und die unterschiedlichen Eindrücke systematisch zu verarbeiten. Die Beurteilungskriterien können bereits vor der Sitzung durch die Administration oder den Kommissionsvorsitz vorbereitet und im Decision Tool hinterlegt werden. Alternativ kann die Kommission die Kriterien auch direkt in der Sitzung festlegen. Bei jedem Kriterium stehen dabei unterschiedliche Bewertungsmöglichkeiten, zum Beispiel eine Zehnerskala oder eine Sternchenbewertung zur Verfügung. Ebenfalls ist es möglich, die Kriterien unterschiedlich zu gewichten und zu einer gewichteten Summe zusammenzufassen. Zusätzlich können Textfelder für Kommentare hinzugefügt werden.

Selectus Decision Tool: Beurteilungskriterien hinterlegen

Einsatz des Decision Tools während der Kommissionsitzung

Steht nun die Beurteilung der Kandidierenden an, kann Vorsitzende*r oder Sekretär*in das Decision Tool im Sitzungszimmer projizieren oder in einer Online-Sitzung mittels Screen Sharing mit allen Sitzungsteilnehmer*innen teilen. So kann das Ergebnis der Diskussion gleich festgehalten werden und ist für alle sichtbar. Gerade bei Online-Sitzungen kann dies hilfreich sein, um Missverständnissen vorzubeugen, die vermehrt auftreten können, wenn Diskussionen nicht persönlich stattfinden. Anhand der Summe kann die Liste der Kandierenden auch direkt sortiert werden, so dass die aussichtsreichsten Bewerbungen zuoberst erscheinen.

Selectus Decision Tool: Kandidierende beurteilen

Vorteile des Decision Tools

Eine solche kriterienbasierte Beurteilung tönt vielleicht etwas gar mechanisch, kann aber verschieden Vorteile haben. Indem alle Kandierenden anhand der gleichen Kriterien beurteilt werden, wird verhindert, dass implizit eine stereotypische Beurteilung stattfindet (siehe auch unseren Beitrag zur Chancengleichheit in Berufungsverfahren). Quervergleiche anhand verschiedener Aspekte der Kandierenden führen zudem zu einer objektiveren Beurteilung als wenn jede Kandidatur nach der anderen in ihrer Gesamtheit evaluiert wird. Mit dem Decision Tool sind solche Quervergleiche relativ einfach möglich: Zuerst wird bei allem Kandierenden das erste Kriterium diskutiert und die Beurteilung gleich im Tool hinterlegt, anschliessend erfolgt die Beurteilung aller Kandierender anhand des zweiten Kriteriums, und so weiter.

Die Verwendung des Decision Tools während einer Kommissionssitzung kann somit die Beurteilung sachlicher, fairer und effizienter gestalten und so die Kommission bei der Suche nach den besten Kandidierenden unterstützen. Probieren Sie doch das Decision Tool in einer nächsten Kommissionssitzung aus. Wir sind gespannt auf Ihre Erfahrung!

Haben Sie Fragen zum Decision Tool oder anderen Funktionen von Selectus? Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne!

Über Selectus:

Selectus ist eine Software, die kommissionsbasierte Auswahlverfahren an Hochschulen gezielt unterstützt. Ursprünglich für das Faculty Recruiting an der ETH Zürich entwickelt, wird Selectus unterdessen an mehreren Universitäten für verschiedenste Auswahlverfahren eingesetzt (Faculty Recruiting, Projektevaluationen, PhD Applications, Bewerbungen für Summer Schools etc.). Selectus ist ein Produkt der Firma frentix GmbH.

https://selectus.solutions

No Comments

Post a Comment